Mama's Hüftgold

Apfelkuchen, nicht so süß…

Apfelkuchen, nicht so süß…

aus Mürbeteig und Biskuit

250 g Mehl, Dinkelmehl Typ 630
150 g kalte Butter
80 g Zucker
3-4 Eßl. Sahne
1 Eßl. gemahlene Mandeln

Belag:
1000 – 1250 g Äpfel
bei Bedarf 1 Eßl. Zucker
etwas frischer Zitronensaft
etwas geriebenen Ingwer

3 Eigelb
3 Eßl. Zucker
1 1/2 Eßl. Mehl
3 Eischnee

Aus Mehl, Butter, Zucker, Sahne und den Mandeln einen Knetteig herstellen. Kühl stellen.
In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und die Äpfel kleinschneiden. Gleich mit Zitronensaft beträufeln und etwas Zucker und Ingwer untermischen.

Den Teig ausrollen und in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Springform auslegen. Den Rand nicht vergessen. Die Äpfel darübergeben und bei 175 Grad Ober- und Unterhitze ungefähr 45 Minuten vorbacken. Obacht, den Backofen nicht zu heiss werden lassen.

Während der Knetteig mit den Äpfeln vorbackt die Eigelbe mit dem Zucker schaumig rühren bis die Masse ganz hell ist. Zur Seite stellen und das Eiweiss so lange rühren bis es schnittfest ist. Das Mehl über die Eigelbmasse sieben und das Eiweiss unterheben.

Den hellgebackenen Kuchen aus dem Backofen nehmen und die Biskuitmasse darüber geben, evtl. glattstreichen. In den Backofen zurückstellen und nach etwa 15 – 20 Minuten die Garprobe mit einem Holzstäbchen machen. Für ca. 15 Minuten im geöffneten Backofen auskühlen lassen.

Nach dem abkühlen mit etwas Puderzucker bestreuen.